HarrysTruppe „unterm“ Saarland

 IMG_9818

Erlebnisbergwerk Velsen – orig. Schauplatz einiger Dreharbeiten zum Tatort: “ Das schwarze Grab “ am 14.09.2008

Treffpunkt und Abfahrt war am Sonntag 14.09.2008 um 08.30 Uhr am Dorfplatz in Herschweiler-Pettersheim. Unser Präsi machte den Leitwolf ( mit Navi ) und führte uns auf „direktem Umweg“ zum Ziel.

Angekommen begrüßte uns Herr Dietmar Grewenig mit einer kurzen Einleitung zum Bergbau und einem INFO-Film über Abbau und Verwertung der Kohle.

 IMG_9727  IMG_8682

 Danach ging es erstmal in die Kleiderkammer, wo wir alle mit Kitteln ( Fahrmantel ) Helmen und Lampen versorgt wurden. „Topmodisch“ gekleidet lief die ganze Gruppe zum Seilfahrtzug. Schon beim Einsteigen war dann allen unmißverständlich klar warum der Helm das wichtigste „Kleidungsstück“ ist. Kurz gesagt: eine recht holprige und enge Angelegenheit so eine Fahrt im Seilfahrtzug, der übrigens von eine Akkulok gezogen wird. Einige unserer jüngeren Teilnehmer durften sogar selbst mal ans Steuer.

IMG_8694IMG_8687

 Am Grubeneingang angekommen ging es dann zu Fuß weiter. Unter fachmännischer Anleitung von Hr. D.Grewenig durften wir große Maschinen ( u.a. auch den Schildausbau und den Panzerförderer ) in Bewegung setzen, Laufkatzen fahren und der Alltag eines Bergmannes wurde uns auf diese Art und Weise etwas näher gebracht. Besonders beeindruckend auch die Geräuschkulisse, die dabei entstand.

IMG_9757 IMG_9806

Unglaublich, aber für unsere Ohren reichten bereits einige Minuten aus. Ein Bergmann hat das dann einige Stunden am Tag. Auch die Staubentwicklung dabei ist nicht Ohne. Deshalb wird noch viel mit Wasser gekühlt und bedüst, um das Ganze etwas in Grenzen zu halten. Dabei ist noch zu Bedenken, je tiefer man in die Erde vordringt, um so wärmer wird es ( geothermische Tiefenstufe). Also die klimatischen Bedingungen liegen dann bei teilweise weit über 30 Grad und die Luftfeuchtigkeit bei etwa 80-90 %.

Durch die Frischluftzufuhr  ( Wetterführung ), die wie ein Luftstrom fließt, wird das Ganze, d.h. Staub und Wassernebel, dann schön gemischt und führt so zu den o.g. Klimabedingungen.

Alles in Allem wurde uns der Abbau und der Transport der Kohle bis hin zur Oberfläche und zur Verladung erklärt. Auch konnten wir selbst mal feststellen. wie eng und zum Teil auch steil es da unter Tage zugehen kann.

IMG_9794 IMG_9796

Der krönende Abschluß war dann noch eine Bandseilfahrt. Ein riesieges Förderband auf das mal jeder aufspringen durfte, um es am Ende mehr oder weniger elegant wieder zu verlassen. Eine Gaudi für alle Altersklassen ( was unsere Gruppe betrifft von 8-50 Jahre ).

IMG_9823 IMG_8730

Damit ging eine hochinteressante ca. 2 Std. Führung zu Ende und wir alle waren uns einig, daß man es anderen Bergbauinteressierten nur empfehlen kann da auch einmal mitzumachen. Nochmal einen Dank an Hr. Grewenig für die schöne Führung.

Anschließend fuhren wir ( mit etwas knurrendem Magen, denn Bergbau macht hungrig ) zusammen ins Brauhaus nach Merzig. Nach einem gemütlichen Mittagessen ( nur zu empfehlen ) traten dann alle den Nachhauseweg an, um eine schönen Sonntag ( hatten auch noch ein super Wetter erwischt ) gemütlich ausklingen zu lassen.

IMG_9850